top of page

Herbstliche Quinoa Bowl


Warmer Salat mit Quinoa, Kichererbsen und Süßkartoffel serviert auf Teller auf dunklem Hintergrund.




Die Quinoa ist eine in den Andenregionen bereits seit Jahrtausenden bekannte Kulturpflanze, die dort auch als Grundnahrungsmittel genutzt wurde. die Samen der Pflanze werden wie Reis gekocht und gegessen wird. Hierzulande ist in den letzten Jahrzehnten zum Superfood avanciert, was nicht zuletzt an den guten Nährstoffen liegt. Quinoa weist essentielle Aminosäuren auf und liefert mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Darüber hinaus ist auch der hohe Mineralstoffgehalt ein Plus zum Superfood. So findet sich in Quinoa Magnesium, Eisen, Kalium, Kalzium und Mangan. Wichtig vor der Zubereitung von Quinoa ist immer das richtige Waschen, da die in der Samenschale enthaltenen Saponine nicht unbedenklich für den Körper sind.


Wer Rotkohl bislang nur gekocht gegessen hat, hat etwas verpasst, denn roh hat der lilafarbene Kohlkopf einiges zu bieten, was im gekochten Zustand verloren geht. Abgesehen davon ist der Ro(h)tkohl ganz schön knackig. Rotkohl ist wie andere Kohlarten sehr nähstoffreich, bereitet einigen Menschen nach dem Verzehr jedoch Blähungen. Trotzdem wirken die entzündungshemmenden und antioxidativ wirkenden Pflanzenstoffe positiv auf den Körper ein. Auch die Tumorforschung hat das bestätigt.


Butternutkürbisse haben nicht nur eine besondere Form, sie sind auch besonders. Buttrig weich enthält der Kürbis viel Beta-Carotin und das Provitamin A, ist fettarm und wirkt durch seinen Kalium-Gehalt sanft entwässernd. Wer also gerne Low-Carb kocht und genießt, ist mit dem Butternut gut beraten.


Da du deine Bowl dein Lieblingsgemüse hinzufügen kannst, bist du beim Wochenrezept sehr flexibel - aber immer lecker und gesund!


Herbstliche Quinoa Bowl


Zutaten


  • 150 g Quinoa

  • 1 Butternut Kürbis

  • 150 g Rotkohl

  • 150 g Spinat

  • 1 Dose Kichererbsen

  • weiteres Gemüse nach Belieben


Für das Dressing:

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL Essig

  • 1 EL Senf

  • 1 TL Agavendicksaft

  • Zitronensaft

  • Salz und Pfeffer

So geht's:


  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

  2. Währenddessen den Kürbis schälen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen und die Hälfen in Würfel schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen, mit Olivenöl und Salz vermischen. Den Kürbis für 15-20 Minuten in den Ofen.

  3. Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten. Währen dessen das Gemüse vorbereiten. Alles waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kichererbsen abtropfen lassen.

  4. Die Zutaten für das Dressing zusammenmixen und je nach Geschmack anpassen.

  5. Für die Bowl Quinoa mit dem Kürbis und dem restlichen Gemüse in einer Schüssel anrichten. Das Dressing darüber träufeln.


Unser Tipp: Die übrig gebliebenen Kürbiskerne kurz in der Pfanne anrösten und als Topping hinzufügen. Nach eigenem Belieben / Vorrat kann jegliches Gemüse hinzugefügt werden.

Guten Appetit!

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page