top of page

Märkisches Landbrot: Eine Reise in die Welt des nachhaltigen Backens

Aktualisiert: 9. Nov. 2023

Heute möchten wir euch einen unserer drei Lieferanten für Backwaren näher vorstellen: Märkisches Landbrot. Hier wird nicht nur gebacken, sondern jeden Tag bewiesen, dass ganzheitlich nachhaltige Betriebsführung möglich ist.

aufgeschnittenes Brot mit Karotte und Kernen

Brot ist ein Grundnahrungsmittel, das oft als selbstverständlich angesehen wird. Doch hinter jedem Bio-Gebäck, dass ihr bei der Märkischen Kiste findet, steckt ein traditionsreiches Handwerk, welches von engagierten Betrieben am Leben gehalten wird. Heute möchten wir euch einen unserer drei Lieferanten für Backwaren näher vorstellen: Märkisches Landbrot. Hier wird nicht nur gebacken, sondern jeden Tag bewiesen, dass ganzheitlich nachhaltige Betriebsführung möglich ist. Aber fangen wir am besten von vorne an!


Von Anfang an mehr als nur eine Bäckerei


Märkisches Landbrot wurde bereits 1930 gegründet, seit 1981 arbeitet der ganze Betrieb ökologisch nach Bio-Richtlinien. Der nächste Schritt, der Beitritt in den demeter-Verbund, erfolgte dann bereits 1992. Seitdem bezieht die Bäckerei den Großteil ihres verarbeiteten Getreides direkt von Höfen aus dem Umland: 80% stammen von Demeter-Betrieben aus Brandenburg, die verbleibenden 20% aus Sachsen. Ja, es ist reines Getreide, was angeliefert wird – denn zu Mehl vermahlen wird es erst direkt vor Ort, in der hauseigenen Mühle der Bäckerei. Stolze 2.000 Tonnen Getreide werden jährlich im Schnitt gemahlen, jeden Tag frisch für die geplante Menge an Backwaren. Und auch die zweite wichtigste Zutat wird vor Ort gefördert: Das Wasser zum Backen kommt aus einer eigenen Wasserquelle mit Brunnen und wird bis zur Trinkwasserqualität aufbereitet und getestet. Bei genauerer Betrachtung der Bäckerei wird schnell klar: Das Märkische Landbrot ist mehr als eine klassische Backstube. Um die eine hohe Qualität garantieren zu können, wird alles von Anfang an in die eigene Hand genommen.


gebackenes Bio-Brot auf Metallregalen

Märkisches Landbrot stärkt die lokale Wirtschaft


Im Mittelpunkt steht dabei natürlich der enge Kontakt zu den Landwirten, von denen die Zutaten wie Getreide, Saaten, Möhren und Milchprodukte bezogen werden. Das geschieht nicht nur durch regelmäßige Besuche auf den Höfen, sondern auch durch die Organisation von Runden Tischen, bei denen alle Landwirte zusammenkommen, um über Mengen, Preise und Herausforderungen zu sprechen. Darüber hinaus engagiert sich der Betrieb in vielen Netzwerken und Verbänden, sowohl zum Thema Landwirtschaft als auch zum Bäckereihandwerk und sogar rund um Mühlenkunde- und Erhaltung.


Der Umwelt zuliebe


Das Märkische Landbrot hat jeden Schritt der eigenen Wertschöpfungskette unter die Lupe genommen und darauf ausgerichtet, die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Der Grundstein dafür ist der ökologische Anbau der Zutaten und die Rekultivierung alter, samenfester Getreidesorten zur Förderung der Biodiversität. So finden sich in den Broten der Bäckerei auch Bergroggen, Emmer und Einkorn – samenfeste Sorten, die bereits vom Aussterben bedroht waren und deren ganz eigenen Geschmack wir jetzt wiederentdecken können. Auf gentechnisch Veränderte Sorten wird hingegen ganz und gar verzichtet.


Roggenfeld mit Kamillenblüte

Weitere Bemühungen zur umweltfreundlichen Betriebsführung umfassen zum Beispiel die emissionsneutrale Produktion und die Weiterarbeitung von Teigresten zu Brot welches gespendet oder als Tierfutter genutzt wird. Eine Übersicht aller Beiträge zum Umweltschutz veröffentlicht das Märkische Landbrot jährlich in Form eines Umweltberichtes nach EMAS-Standards, der jederzeit auf der Website der Bäckerei einsehbar ist.


Bäckerhandwerk mit Herz


Die Bäcker:innen vom Märkischen Landbrot sind Profis in ihrem Handwerk. Bis zu 62 verschiedene Backwaren werden täglich hergestellt, von Brot über Brötchen, süß und herzhaft, klassisch oder vegan – für jeden ist etwas dabei. Der Bäckerberuf ist kein leichter, es ist schwere körperliche Arbeit, und doch sind alle mit ganzem Herzen dabei. Probleme mit hoher Fluktuation gibt es im Gegensatz zu anderen Betrieben nicht. Das liegt auch daran, dass besonderes Augenmerk auf die Arbeitsverhältnisse gelegt wird. Was in anderen Branchen mittlerweile Standard ist, ist in Bäckereibetrieben nichts selbstverständlich. Möglichst Flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsangebote, Weiterbildungen helfen der Belegschaft dabei, sich jeden Tag auf das Wesentliche konzentrieren zu können: Gemeinsam mit viel Sorgfalt und Liebe leckere Backwaren herzustellen und zu vermarkten.


Hier findet ihr einen kleinen Einblick in die Backstube von Märkisches Landbrot:



Wir hoffen, dass wir euch zeigen konnten, dass Märkisches Landbrot mehr ist als nur eine Bäckerei. Es ist ein wunderbares Beispiel für ein Unternehmen, das Nachhaltigkeit, Umweltschutz, soziales Engagement und Handwerkskunst in den Mittelpunkt seiner Tätigkeit stellt. Die enge Verbindung zur Natur und ihre Unterstützung der lokalen Gemeinschaft machen den Betrieb zu einem Vorbild für nachhaltiges Wirtschaften und wir sind freuen uns, Märkisches Landbrot als langjährigen Partner und Lieferanten dabei zu haben und euch die leckeren Backwaren liefern zu dürfen!

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page