top of page

Kräuteromelette nach persischer Art


Ein weißer Teller mit einem Stück Kräuteromelette, im Hintergrund der Rest auf einer Servierplatte




Habt ihr schon einmal persisch gekocht? Wenn nicht, dann findet ihr hier den perfekten Einstieg in diese besondere, aromatische Küche. Keine Angst, das Rezept ist auch für Anfänger geeignet, denn dieses Kräuteromelette ist simpel in der Zubereitung und doch raffiniert im Geschmack. Verschiedene Kräuter, Spinat und Walnüsse lockern die Eierspeise auf und mit etwas Kurkuma und wahlweise auch säuerlichen Berberitzen wird sie zu einer echten Geschmacksexplosion.


Wer es klassisch zubereiten will, ergänzt das Omelette vor dem Servieren noch mit Granatapfelkernen oder Granatapfelsirup. Traut euch und probiert es aus!


Das Kräuteromelette eignet sich hervorragend für ein herzhaftes Frühstück, eine Beilage beim Brunch oder einfach zum Abendbrot, am besten zusammen mit frischem Fladenbrot.


Kräuteromelette nach persischer Art


Zutaten


Für 2 - 3 Portionen:


  • 6 Eier

  • 4 Lauchzwiebeln

  • 300 g Spinat

  • 10 Stiele frische Kräuter, zum Beispiel Petersilie, Koriander, Dill, Schnittlauch oder Bärlauch Wir empfehlen keine mediterranen Kräuter wie Rosmarin oder Thymian

  • 30 g Walnüsse

  • 1 EL Joghurt

  • 2 EL Weizenmehl

  • 1 TL Backpulver

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 TL Kurkumapulver

  • Salz & Pfeffer Optional:

  • 3 EL Berberitzen

  • Granatapfelkerne als Dekoration

So geht's:


  1. Spinat und Kräuter waschen, zusammen mit den Lauchzwiebeln sehr fein hacken. Feste Stiele und die Wurzeln der Lauchzwiebel vorher entfernen. Die Nüsse ebenfalls hacken.

  2. Die Eier in einer großen Schüssel verquirlen und mit den Kräutern, den Nüssen und dem Joghurt mischen. Mehl und Backpulver darunter rühren, ohne dass es verklumpt. Mit Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen. Optional Berberitzen mit unter den Teig rühren.

  3. Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und das Omelette darin ausbacken. Aufpassen, dass es nicht anbrennt, während die obere Schicht noch roh ist. Bei Bedarf die Pfanne abdecken, damit sich die Hitze verteilt oder das Omelett stattdessen in einer flachen Auflaufform im Ofen bei 180°C ausbacken bis beim Holzstäbchentest nichts mehr kleben bleibt.

  4. Das Omelette vor dem Servieren wahlweise mit Granatapfelkernen bestreuen oder mit Granatapfelsirup beträufeln.


Guten Appetit!

437 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Quiche Lorraine

Comments


bottom of page