Kunterbunte Kürbiszeit

Jetzt wird's bunt! Mit dem Herbst hat die Kürbiszeit Einzug gehalten. Das aromatische Gemüse mit dem nussigen Geschmack wird nach neuesten Erkenntnissen schon seit rund 10.000 Jahren kultiviert. Wer hat gewusst, dass das "Gemüse" botanisch gesehen eigentlich zu den Früchten zählt? Die Gattung der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) gehört zur gleichen Pflanzenfamilie wie auch Melonen oder Gurken. Damit ist der Kürbis eigentlich die größte Beere der Welt.

Kürbis schmeckt in vielen Varianten: Als Suppe, als Beilage zu herbstlichen Fleischgerichten, gebacken oder gedünstet, solo oder kombiniert mit anderem Gemüse bringt er Geschmack und Abwechslung auf den Teller. Bei Zimmertemperatur gelagert hält sich ein Kürbis viele Wochen lang und sieht dazu noch äußerst hübsch aus. Gewürfelt und kurz blanchiert lässt er sich wunderbar einfrieren. Und gesund ist er außerdem: Je nach Sorte stecken in 100g Kürbis nur 19 bis 45 Kilokalorien und so gut wie kein Fett. Dazu ist er reich an Vitamin A und Beta Carotin und tut damit Haut, Haaren und Sehkraft gut.

Aber was für Kürbisse gibt es überhaupt und wofür kann man sie verwenden?

Spaghettikürbis Stripetti
Gehört zu den Gartenkürbissen. Hellgelbes, leicht nussig schmeckendes Fruchtfleisch, das beim Kochen in spaghettiähnliche Fasern zerfällt. Nur im Ganzen garen und dann gerne wie Spaghetti essen. Die Schale bitte nicht essen.

Hokkaidokürbis
Fruchtfleisch in kräftig orange. Beliebteste Kürbissorte in Deutschland, da der Kürbis eher unkompliziert in der Zubereitung ist. Die dünne Schale kann mitgegart und gegessen werden. Gut für cremige Kürbissuppe, für Chutney oder zum Füllen.

Pattison oder "Ufo-Kürbis"
Fruchtfleisch hell mit einem leicht süßlichen Geschmack. Die kleinen Kürbisse können auch mit Schale gegessen und verarbeitet werden. Gefüllt und im Ofen gegart eine echte Leckerei. Auch für Suppen geeignet.

Kürbis Sweet Mama
Die zierliche Japanerin hat ein gelbes Fruchtfleisch. Sweet Mama ist ein sehr guter Speisekürbis und hat ein sehr süssliches Aroma. Niedriger Wassergehalt. Eignet sich daher gut als Rohkost, zum Füllen, für Suppen, Pürees, Pies und zum Überbacken. Wiegt gerade einmal 1-2 kg. Der Originalname ist Tsurunashi-Yakko.

Kürbis Delicata
Das Fruchtfleisch hat ein süß, fruchtig und leicht nussiges Aroma und schmeckt so ähnlich wie Esskastanien. Er ist vielseitig in der Zubereitung z. B.: für Süßspeisen, für Kuchen und Eis ist der Delicata-Kürbis sehr gut geeignet. Auch herzhafte Gerichte lassen sich wunderbar zubereiten – ob gebraten oder als Füllung. Die Schale kann ebenfalls mitgegessen werden.

Kürbis Sweet Dumpling
Das orange Fruchtfleisch ist mit seinem kastanienähnlichen Aroma sehr wohlschmeckend. Besonders lecker ist der Kürbis, wenn der Kürbis mit Schale gedünstet wird, die Schale kann dann mitgegessen werden. Als Ofenkürbis oder als Zierkürbis kann er ebenfalls verwendet werden.

Kürbis Blue Ballet
Diese dem Hokkaido verwandte Sorte hat eine grünlichweiße bis grau-bläuliche Schale und ist ein Blickfänger. Das orangene Fruchtfleisch ist faserfrei und schmeckt süßlich. Die Schale vom Kürbis ist auch essbar. Eignet sich sehr gut für Suppen, Aufläufe, Gratins, aber auch wird er gerne für  Kuchen und Marmeladen verwendet.

Zurück