Orangen von Al Arbuli

Zwischen den Gebirgsketten der Sierra de los Filabres und der Sierra de las Estancias im Südosten Spaniens liegt das fruchtbare Tal des Almanzora-Flusses. Rund um das Städtchen Arboleas erstrecken sich hier die Flächen der Kooperative Al Arbuli. 35 Landwirte wirtschaften auf insgesamt 200ha nach ökologischen Kriterien auf kleinen Feldern in der von traditionellen Bewässerungskanälen durchzogenen Flussebene.

Das Gebiet eignet sich aufgrund seiner Lage und der klimatischen Bedingungen hervorragend für den Anbau von Zitrusfrüchten. Viele alte Sorten mit intensiven Aromen und Farben werden hier kultiviert. Im 300m über dem Meeresspiegel liegenden Teil des Anbaugebietes wachsen Orangen, Mandarinen und Limetten, in den tieferen Lagen Richtung Mittelmeer Orangen und Clementinen. Die Obstbäume werden mit Schafs- und Ziegenmist aus extensiver Weidehaltung gedüngt. So erhalten die Bauern der Kooperative die Fruchtbarkeit der Böden und fördern die Biodiversität in der unmittelbaren Umgebung ihrer Höfe.

Wir konnten uns letzten Sommer auf einer Reise mit unserem Händler Olaf selbst ein Bild der Kooperative Al Arbuli machen und Gründungsmitglied Ginès Garcia Gomez kennenlernen. Derzeit haben wir von Ginès und seinen Mitstreitern Orangen der Sorte Navel im Angebot.

Zurück