Chicorée aus dem Spreewald

Chicorée anzubauen ist eine Kunst für sich. Das Landgut Pretschen betreibt dies seit vielen Jahren mit großem Erfolg.

Von September bis Mai ist die Saison für die weis-gelblichen Sprossen und ab sofort auch bei uns erhältlich.

Seine Inhaltsstoffe

Dieses zarte Gemüse hat es in sich: Chicorée-Blätter sind reich an wertvollen Nährstoffen und Vitaminen wie zum Beispiel B1, B2, C, Carotin, Phosphor, Kalium, Kalzium.

Aber nicht nur dass, sein Lactucopikrin, welches für den bitteren Geschmack verantwortlich ist unterstützt die Verdauung, regt die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse an und soll zudem blutzuckersenkend wirken.

Trotz seiner zarten Erscheinung enthält Chicorée viele Ballaststoffe; der Zuckerstoff Inulin, welcher vorbeugend gegen Darmkrebs helfen soll und bei Blähungen hilft.

Empfohlen wird Chicorée Rheumatikern, er hilft bei der Regulation des Säure-Basen-Haushaltes.

Tipps zum Umgang

Chicorée muss dunkel und kühl gelagert werden damit er nicht zu bitter wird. Zum Anbraten keine Eisen-beschichtete Pfanne verwenden, da sonst die Blätter schwarz werden. Mit einem feuchten Küchentuch umwickelt hält er sich eine Woche im Kühlschrank frisch.

Zurück